Loading...
ÜBER UNS 2017-10-12T00:01:58+00:00

DAS IST SMILE CAMBODIA

Smile Cambodia – Hilfe für Kambodscha e.V. wurde im Juni 2009 in München gegründet und unterstützt seither Projekte im Bereich der Bildung und Armutsbekämpfung in Kambodscha.

  • Unsere Ziele

  • Unser Ansatz

  • Unser Team

WIE ALLES BEGANN

Bei einem Besuch des Königspalastes in Bangkok im Jahr 1999 ist unser Vorstand Sebastian zum ersten Mal als junger Teenager mit Kambodscha in Berührung gekommen. Eine Miniatur des Tempels Angkor Wat hatte ihn so begeistert, dass damals der Plan gefasst wurde dieses Land irgendwann ein mal zu besuchen.
Zehn Jahre später war es endlich soweit. Sebastian verbrachte im Frühjahr 2009 einen mehrwöchigen Aufenthalt als Freiwilliger in einem Waisenhaus in Phnom Penh und unterrichtete dort Mathematik und Englisch.
Die Zeit in Kambodscha hat eine tiefe Wirkung hinterlassen und um das Waisenhaus auch aus Deutschland unterstützen zu können, wurde im Juni 2009 Smile Cambodia – Hilfe für Kambodscha e.V. gegründet. Seitdem ist sowohl unser Verein, als auch die Anzahl der Projekte, die wir unterstützen, gewachsen.

SEIT 2009 UNTERSTÜTZEN WIR PROJEKTE IN KAMBODSCHA

Smile Cambodia - Hilfe für Kambodscha e.V.

UNSERE ZIELE

Wir unterstützen diverse Projekte im Bereich der Bildung und Armutsbekämpfung in Kambodscha. Neben der finanziellen Unterstützung unserer lokalen Partnerorganisationen beraten wir unsere Projekte auch bei unterschiedlichen Problemstellungen. Zu unseren wesentlichen Zielen gehört die Bereitstellung von Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche aus ärmsten Verhältnissen. Die Projekte reichen von Angeboten für Kleinstkinder bis zur Finanzierung von Universitätsstipendien.

UNSER ANSATZ

Die fortlaufende Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Projekte ist uns sehr wichtig. Neben Hilfe vor Ort stehen wir auch von Deutschland aus in regelmäßigem Kontakt mit unseren Partneroganisationen und weiteren internationalen Partnern.
Mittels nachhaltiger Hilfe wollen wir jungen Menschen ermöglichen, dem Kreislauf der Armut zu entkommen und selbst zu einer positiven Entwicklung der kambodschanischen Gesellschaft beizutragen.
Ein möglichst effizienter Einsatz der Spendenmittel liegt uns dabei sehr am Herzen. Wir haben stets ein wachsames und kritisches Auge, um einen sinnvollen und bestmöglichen Einsatz Ihrer Spenden sicherstellen zu können.

BILDUNG

ARMUTSBEKÄMPFUNG

FÖRDERUNG VON FRAUEN & FAMILIEN

HILFE ZUR SELBSTHILFE

UNSER TEAM

Unser operatives Team besteht im wesentlichen aus Vorstand Sebastian, Marieke (Projektleiterin der Bibliothek in Andong), Louise & Mariana (Fundraising Team Berlin) und Stefan (unterstützt v.a. Aktionen von Smile Cambodia in München) sowie zahlreichen weiteren Unterstützern. Die Kombination aus unterschiedlichen Hintergründen und einem gemeinsamen Ziel helfen uns bei unseren Projekten in Kambodscha zum Erfolg.

DAS IST KAMBODSCHA

KAMBODSCHA

Kambodscha liegt in Südostasien und ist umgeben von Laos, Thailand und Vietnam. Das Land ist etwa halb so groß wie Deutschland hat circa 15 Millionen Einwohner. Viele davon leben in bitterer Armut. Im Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen belegt Kambodscha einen der hinteren Plätze und zählt somit zu den ärmsten Ländern der Welt.

Kambodscha zählt zu den ärmsten Ländern der Welt

Kambodscha hat sich immer noch nicht vollständig von den Folgen des Bürgerkriegs, sowie der Schreckensherrschaft der Roten Khmer unter Pol Pot erholt. Laut UNICEF belegt Kambodscha den dritten Platz der am meisten verminten Länder der Welt. Auch Korruption und sexueller Missbrauch von Kindern sind leider weit verbreitet.

Doch es gibt auch viele Chancen für eine weitere positive Entwicklung. Seit in Kambodscha eine gewisse politische Stabilität eingetreten ist, erfährt das Land auch zusehends einen wirtschaftlichen Aufschwung. Die überaus junge Bevölkerung (Altersdurchschnitt etwa 21 Jahre) blickt auf alte Traditionen und eine beeindruckende Geschichte zurück.

Das Reich der Khmer erreichte im 12. Jahrhundert seinen Höhepunkt und zählte zu den bedeutendsten Kulturen der Welt. Dies kann man auch heute noch bei einem Besuch der Tempelanlage Angkor spüren.

HEUTE ETWAS VERÄNDERN

Weil sich mit kleinen Beträgen Großes bewirken lässt.

HELFEN
SPENDEN